Schuppenflechte

Schuppenflechte - Erfahrungsbericht über Psoriasis

schuppenflechte-hand1Als bei mir Anfang 2006 die Schuppenflechte losging war ich 42 Jahre alt. Ich habe noch einen Zwillingsbruder und wir hatte in jungen Jahren schon eine Art Sonnenallergie, aber keine Flechte. Da ich mich 2006 auch von meiner Frau hab scheiden lassen, haben alle gesagt dass es eine Kopfsache wäre und ich die Scheidung nicht überwinden kann und meine Frau vermissen würde. Damals habe ich immer gesagt:"So ein Quatsch, Ich vermisse Sie nicht und wir haben Fussball-WM und Sommer. Ich war endlich wieder frei und ganz glücklich.

Schuppenflechte am BeinAm Anfang der Krankheit wusste ich ja nicht mal was es genau ist und habe auch erstmal irgend eine Bodylotion vom Discounter geholt. Das Ergebnis sieht man auf dem Foto. Nach dem Duschen hhat ich mich eingecremt . Die Beine sahen furchtbar aus. Als ob ich beim Lauf über glühende Kohlen mehrfach hingefallen sei. Knallrote Flächen.

Die Flechte wurde stärker

Als die Flechte stärker wurde ging ich auch endlich zu einem Hautarzt. Zur Ursache können die auch immer nichts richtig sagen und es gibt erstmal Salbe und Bestrahlung. Die Bestrahlung ist so stark, dass man erstmal mit 10 Sekunden anfängt und sich langsam steigert. Als ich nach Wochen bei etwa zwei Minuten war, bin ich einmal mit dem Rad zur Bestrahlung gefahren und war etwas durchgeschwitzt. Die Schweissperlen auf dem Rücken wirkten wie kleine Lupen und ich hatte einen schmerzhaften Sonnenbrand. Gebracht hat das alles aber nichts, es macht es nur erträglicher. Man ist ja schon vorgewarnt, das die Flechte so oder so eigentlich nie wieder vollkommen geheilt werden kann. Macht man aber garnix wird das Schuppen schon unangenehm. Es juckt zwar nur leicht, aber beim Kratzen rieselt der Schuppenschnee und das ist nicht schön.

Auf meine Frage ob den Alkohol etwas damit zu tun haben könne, sagte die Hauptärztin:" Nein, das kann nicht der Grund oder Auslöser sein."

Neuer Hautarzt - Neue Therapie

2007 zog ich um und suchte mir einen neuen Hautarzt. Das erste was dieser, schon etwas ältere Mann mich fragte:"Wie siehts mit der Leber aus?". Und ich antwortete, dass die immer im Training sei. Dagegen kommt keine Medizin an, sagte er und ich sollte mal kürzer treten, aber nicht gleich ganz aufhören. Ich trank dann abends erstmal nur Alkoholfreies. Wenn man zwei Sachen gleichzeitig ändert, weiss man hinterher nicht was nun der Grund für eine Änderung oder Verbesserung gewesen ist. Ich hatte zu dem Zeitpunkt auch dieses neue tolle Handy von Samsung "MyCoach". Ein Fitness-Lauf Handy mit Brustgurt-Pulsmesser und Schrittzähler am Schuh. Damit hatte ich angefangen zu Joggen. Das coole war damals, dass man die Werte wie Puls und so nachher ins Internet übertragen konnte und bekam eine grafische Auswertung. Ich wurde auch immer besser, nahm einige Kilo ab und die Haut hatte sich auch etwas erholt.

Ernährung ist wichtig

Dann hat mir meine Mutter eine kleine Broschüre gegeben,wo ein Betroffener ganz andere Ursachen und Heilungswege aufgezeigt hat. Leider habe ich dieses kleine Heftchen nicht mehr, aber es war sehr interessant. Ein Hauptagument war die Ballaststoffhaltige Ernährung. Und das der Enddarm Zeitbraucht die Ballaststoffe verarbeiten zu können. Durchfall ist da garnicht gut, weil die wichtige Nahrung nur so durchrauscht. Biertrinker haben ganz gerne so einen "flotten Otto" und so besorkte ich mir Haferflocken und Hirse und weitere Ballststoffe und ass morgen selbstgemachtes Müsli. Aber auch das hat nicht wirklich viel gebracht. Ohne Creme geht nicht.

Schuppenflechte an der HandIch habe die Schuppenflechte immer noch auf den Handrücken, den Ellenbogen und an den Knien. Die Oberschenkel sind nur leicht betroffen. Am unangenehmsten ist natürlich die Flechte auf den Händen, da diese immer gleich von jedem gesehen wird.

Rat im Internet - was ist Schuppenflechte

 Die Seite http://www.psoriasis-netz.de/ findet man eigentlich sehr schnell wenn man nach der Krankheit googelt. Dort hatte ich damlas auch einiges gelesen, mich aber im Forum nicht aktiv beteiligt.Aber ich habe beim Durchlesen der vielen Beiträge festgestellt, dass es noch viel schlimmere Fälle gibt und ich mit den betroffenen Stellen an Händen, Ellenbogen und Knien eigentlich noch ganz gut dran bin. Ich hoffe natürlich auch, dass es nicht schlimmer wird oder das man irgendwann etwas findet, was die Flechte weiter in Grenzen hält oder sogar heilt. Die Hoffnung sollte man nie aufgeben. In Deutschland leiden etwa 1,6 Millionen Menschen unter Schuppenflecht. Man ist also kein Sonderling.

2010 habe ich auch mit dem Rauchen aufgehört, was zwar im allgemeinen zu einem besserem Wohlbefinden gesorgt hat, aber die Schuppenflechte hat sich davon auch nicht beeindrucken lassen. Bleibt also nur eins: Cremen, cremen und nochmal cremen. Und vielleicht mach ich noch mal einen Urlaub am Toten Meer. Das Salzwasser dort soll ja auch gut helfen.

 Hier noch ein kurzes Video wie Schuppenflechte entsteht:

Interessante Links im Internet:

 

EatSmarter -

Newsletter

 

Nachrichten

Immer mehr Menschen entdecken das Entgiften und Abnehmen durch Fasten für sich. Dabei ist das Heilfasten zwar nicht durch religiöse Motive bedingt, aber oft ist auch der Wunsch nach einer seelischen Reinigung verbunden.

Weiterlesen...

Wer ist online

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

 
 

Teilen

FacebookTwitterDiggDeliciousStumbleuponRedditLinkedin
 

Anmeldung

--------------

---------------